Adela Mahling

Ändern Sie Ihr Hintergrund
Adela Mahling
Ändern Sie Ihr Hintergrund
Adela Mahlinga.mahling@konsenslotsen.de+49-177219312
SK ist für mich der Grund, warum von einer gerechteren Welt träumen wieder Freude macht.
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben

Dieser Benutzer hat noch keine Informationen zu ihrem Profil hinzugefügt.

Adela Mahling
Adela
Mahling
Konsenslotsen
Berlin
Deutschland
+49-177219312
SK-AnwenderIn, SK-ModeratorIn, SK-BeraterIn, SK-TrainerIn, SK-AusbilderIn

Ich stehe morgens auf um Menschen das gemeinsame Gestalten einer enkeltauglichen Gesellschaft zu erleichtern.

SK-Ausbildungen und Trainings; Partizipation in Bildungseinrichtungen; Moderationen in Wohn und Lebensprojekten

Diplompädagogin
Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (in Zertifizierung)
Erlebnispädagogin (zertifiziert nach ERCA)
Moderatorin nach der Metaplan-Methode (K-Training)
Moderatorin für Zukunftswerkstätten
Dynamic Facilitation

seit 2001 Trainerin für Diversity, Transkulturelle Kommunikation und Globales Lernen; seit 2007 Projektbegleitung und Teamentwicklung von internationalen Teams; seit 2004 Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation; 2013-2018 Konzeption & Moderation von Großgruppenveranstaltungen; 2008-2014: Erlebnispädagogische Teamentwicklung; seit 2014 Ausbildungen im SK-Prinzip; seit 2015 SK-Moderatorin in diversen Wohn und Lebensprojekten, sowie Bildungseinrichtungen

Kommune Niederkaufungen, Niederkaufungen
Haus Mignon (Kindergarten, Hamburg
Herbert-Wehnerwerk, Dresden
Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg, Arbeitsgemeinschaft der helfenden Jugendverbände Deutschland (AGHJV)

Der Igeltraum oder: Die Geschichte von Hase und Igel reloaded (Adela Mahling)

Aufgewachsen in einer berliner Lebensgemeinschaft mit viel Freiheit, Gemeinschaft, jedoch auch viel Streit, eignete ich mir früh eine Sensibilität für Stimmungen innerhalb von Gruppen an. Daich während meiner Schulzeit vier Bildungsformen kennengelernt hatte, zog es mich nach dem Abitur zum Studium der Erziehungswissenschaften, immer mit der Frage: Wie sollte Bildung aussehen, die verantwortungsvoll handelnde Menschen fördert? Sporen verdiente ich mir in der interkulturellen Jugendbildung, als Erlebnsipädagogin und als Trainerin für globales Lernen und Diverity. Parallel dazu ließ mich zur Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation ausbilden. 2013 fand ich schließlich das SK-Prinzip und damit das fehlende Werkzeug für gesellschaftliche Transformation, sodass ich mit meinem jetzigen Werkzeugkasten an Methoden und Erfahrungen für die Konsenslotsen sowohl Gruppen-, als auch Organisationsprozesse begleite und Bildungsmaßnahmen entwickle. Ich lebe mit Mann und Kindern in Berlin, engagiere mich für solidarische Landwirtschaft und Diskriminierungssensibilität.

SK ist für mich der Grund, warum von einer gerechteren Welt träumen wieder Freude macht.