Inhalte: Basis-Seminar:

Am Ende des Seminars sollten die TeilnehmerInnen

  • die Grundlagen für die Einführung des SK-Prinzips kennen
  • die Akzeptanz erklären und errechnen können
  • die verschiedenen Bewertungsformen kennen und geübt haben
  • die Einsatzkriterien für die verschiedenen Formen des Konsensierens kennen und
    in der Lage sein, Konsensieren in Gremien bis zu 20 Personen überzeugend vorzustellen
  • Schnell- und Auswahlkonsensieren in Gruppen bis zu 20 Personen für die praktische Anwendung mit allen Stufen der Vereinfachung beherrschen
  • die entstehende Gruppendynamik verstehen.

SK-Aufbau-Seminar (2 Tage):

Am Ende des Seminars sollten die TeilnehmerInnen

  • Idealer Weise bereits Erfahrungen mit der Durchführung des SK-Prinzips gemacht haben und diese einbringen
  • Alle Formen des Konsensierens in Gruppen mittlerer Größe einsetzen können
  • Die Kennwerte des Konsensierens verstehen und berechnen können
  • Aus Erfahrung die Gruppendynamik der Kreativen Kommunikation erklären und nutzen können
  • Die Kooperative Entscheidungsvorbereitung verstehen und nutzen können
  • Konsensieren als Prozeß verstehen und durchführen
  • Die häufigsten Fragen zum SK-Prinzip sicher beantworten können
  • Die vorhandene Systemunterstützung kennen und vorstellen können

Nutzen:
Das Seminar eröffnet Ihnen neue Wege um

  • Konflikte in Teams oder Gruppen nahezu selbsttätig aufzulösen
  • neue Konflikte zu vermeiden
  • für Kooperative Entscheidungsfindungen mit dem größtmöglichen Konsens
  • damit es nur noch Sieger und keine Verlierer mehr gibt
  • für eine kreative Lösungsfindung
  • Reibungsverluste abzubauen und Synergien zu erhöhen